SPD-Senioren setzen Kulturtour fort

 

Die SPD Senioren im Nationalparkhaus Wattenmeer

 

Nach der Ziegelei Rusch in Kehdingen und dem Museum Windstärke 10 in Cuxhaven in den Vorjahren hatte sich der erweiterte Vorstand der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus der Landkreis SPD für seine alljährliche Ausfahrt das Land Wursten mit seinen Museen vorgenommen: Auf dem Programm standen das kuriose Muschelmuseum , das Deichmuseum, das Museum für Wattenfischerei und der kleine Preuße in Wremen und das Nationalparkhaus am Dorumer Tief.

 

Es sind schon Kleinodien, die die Senioren in Wremen vorfanden:
Das gilt sicherlich auch für das kleine aber feine kuriose Muschelmuseum. Die in jahrelanger Arbeit gesammelten Muscheln und Schneckenhäuser wurden mit ihrem Aussehen entsprechenden Namen versehen und phantasievoll geordnet.
Das Museum für Wattenfischerei bietet eine großartigen Überblick über die Entwicklung der Wattenfischerei im Laufe der Jahrhunderte, Verarbeitung der Fänge und die Vermarktung. Breiten Raum nehmen die Lebensbedingungen der Fischerfamilien ein. Sicherlich kein Zuckerschlecken.
Das Deichmuseum  zeigt mit beeindruckender Deutlichkeit den Deichbau im Wandel der Zeit und die Bedeutung des Küstenschutzes für die Küstenregionen. Auch vergangene Sturmfluten und ihre Auswirkungen werden deutlich.
Der Leuchtturm „kleiner Preuße“ am Wremer Kutterhafen ist ein Nachbau des 1930 abgebauten Quermarkenfeuers. Er ist während der Saison bei gutem Wetter zu besteigen. Der  Überblick über die Wesermündung bis zum Jade-Weserport ist beeindruckend.
Eines haben die genannten Ausflugsziele gemeinsam: Sie werden ehrenamtlich liebevoll und mit Sachkenntnis geführt. Dafür gilt den Verantwortlichen ein besonderer Dank. Das machte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60 plus, Hans-Joachim Kerber, in seinen Dankesworten  an die Verantwortlichen deutlich.
Bei einem schmackhaften Labskaus-Essen in der Dorumer Strandhalle begrüßte der stellv. Bgm. Henry Kowalewski die Besucher. Er wies  darauf hin, dass die Kultur und der Tourismus sich in der Gemeinde Wurster Nordseeküste sehr gut ergänzen. Ein Projekt, das den Wurstern besonders  am Herzen liegt, ist das Projekt „Leuchttürme“. Er regte an, bei einem weiteren Besuch des Landes Wursten das Aeronauticum in Nordholz und die 200 Jahre alte Arp Schnitger Orgel  in Cappel zu besuchen.
Den Abschluss der Besichtigungsfahrt bildete eine Kurzführung mit Peter Seer durch das Nationalparkhaus am Dorumer Tief.

 

 
    Kultur     Parteileben     Umwelt und Nachhaltigkeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.