Oliver Lottke kandidiert für den Landtagwahlkreis Unterweser - Direktmandat im Blick

 

Oliver Lottke nach seiner Wahl zum Landtagskandidaten.
v.l.n.r.: Daniela Behrens StS, Gunnar Böltes, Oliver Lottke, Uwe Santjer MdL und Jörg Mielke StS. Vor dem Präsidiumstisch wartet Wolfang Weten darauf, gratulieren zu dürfen

 

Er tritt an, das Direktmandat im Wahlkreis Unterweser zu holen. Das machte Oliver Lottke auf der Wahlkreiskonferenz vor 39 Delegierten aus den Ortsvereinen Beverstedt, Loxstedt und Hagen, sowie den Orstvereinen Hambergen und Schwanede (beide LK Osterholz) klar.
Und mit nur einer Gegenstimme wählten ihn die Delegierten zum Landtagskandidaten der SPD im Wahlkreis Unterweser.

 
P1010714

Direkt nach seiner Wahl bedankt sich Oliver Lottke bei den Delegierten.
Auf dem Foto von links nach rechts: Wilfried Fischer (OV Hambergen); StS Daniela Behrens; Gunnar Böltes (OV Geestland), der die Laudatio auf seinen Freund Oliver Lotke hielt; der glückliche neue Landtagskandidat Oliver Lottke; Uwe Santjer MdL

P1010703

Oliver Lottke berichtet den Delegierten über sich und seine Motivation, für den Niedersächsischen Landtag zu kandidieren

P1010699

StS Jörg Mielke, Chef der Niedersächischen Staatskanzlei, referierte über die gute Arbeit von rot-grün im Land Niedersachsen

P1010704

Impression der Wahlkreiskonferenz in Bramstedt

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.