Oliver Lottke MdL mit Schwerpunkt auf Soziales, Landwirtschaft und Häfen

 
 

Der SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke aus Loxstedt ist heute von seiner Fraktion als ordentliches Mitglied in den Ausschuss Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Migration und in den Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung entsandt worden. Darüber hinaus ist der Loxstedter Politiker ständiger Vertreter im Unterausschuss Häfen und Schifffahrt sowie Vertreter in den Ausschüssen Kultus, Unterausschuss Verbraucherschutz und im Unterausschuss Medien.

 

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und bin davon überzeugt, dass ich mich in den Gremien mit meinen Kompetenzen gut einbringen und Fürsprecher der Region“, so Lottke, der als direkt gewählter SPD-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Unterweser die Gemeinden Loxstedt, Beverstedt, Hagen, Schwanewede und Hambergen vertritt.
 
Der 44-jährige ist Diplom-Sozialpädagoge, vor seinem Abgeordnetenmandat war der SPD-Politiker Geschäftsführer der Gesellschaft für soziale Beratung und Unterstützung des Diakonischen Werkes (GISBU) in Bremerhaven: „Ich freue mich, dass ich meine dort gewonnenen Kompetenzen nun in politischer Verantwortung für das Land Niedersachsen einbringen kann.“ Der Bereich Landwirtschaft und Landesentwicklung sei wichtig für die ländliche Region des Wahlkreises: „Ich freue mich aber auch auf die Arbeit im Unterausschuss Häfen. Die dort angesiedelten Politikfelder sind in Bezug auf die Arbeitsplätze im Umland von Bremerhaven wichtig und für die länderübergreifende Zusammenarbeit von entscheidender Bedeutung“, sagte Lottke am Rande einer Fraktionssitzung. Nach der gestern erfolgten Zustimmung der Union zum Koalitionsvertrag wurde dieser heute von Vertretern beider Koalitionsparteien unterzeichnet: Am morgigen Mittwoch steht die Wahl des Ministerpräsidenten im niedersächsischen Landtag an.

 
    Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.